Apostille-Verfahren

Echtheitsbestätigung zyprischer öffentlicher Urkunden zur Verwendung in der Bundesrepublik Deutschland

 

1. Für die Republik Zypern gilt seit dem 30.04.1973 das Haager Übereinkommen vom 05.10.1961, in dem das Verfahren für Echtheitsbestätigungen (Apostille) öffentlicher Urkunden unter der Unterzeichnerstaaten geregelt ist. Legalisationsvermerke zur Vorlage bei deutschen Behörden werden von der Botschaft nicht angebracht.

2. Eine Apostille ist eine Echtheitsbestätigung auf einer öffentlichen Urkunde, bezogen auf die Unterschrift und die Eigenschaft, in welcher der Unterzeichner gehandelt hat, sowie auf das Siegel bzw. den Stempel. Sie wird erteilt durch eine eigens dazu bestimmte Behörde des Staates (Apostillebehörde), in dem die Urkunde erstellt worden ist. Auch für die Legalisation der öffentlichen Beglaubigung auf einer Privaturkunde kann eine Apostille verlangt werden. Die Urkunde bleibt Privaturkunde, es wird lediglich bestätigt, dass die zuständige öffentliche Stelle die Unterschriften auf dieser Privaturkunde beglaubigt hat.

3. Die Anbringung der Apostille erfolgt ausschließlich durch das

Ministry of Justice and Public Order
125, Athalassas Avenue
1461 Strovolos
Nicosia - CYPRUS

Tel +357 22805998, +357 22805964, Fax: +357 22518356
Email: mjpo%27%gov%27%cy,registry

Die Öffnungszeiten sind Mo-Fr 08:00-15:00 Uhr.

4. Das oben aufgezeigte Verfahren gilt nicht für Urkunden aus dem unter türkisch-zyprischer Verwaltung stehenden Teil Zyperns. In diesen Fällen wird geraten, sich mit der Deutschen Botschaft in Verbindung zu setzen.

5. In Deutschland sind für die Bestätigung der Echtheit deutscher Urkunden, die im Ausland verwendet werden sollen, neben den Landesjustizverwaltungen, die Präsidenten der Landgerichte, für öffentliche Urkunden aus der allgemeinen Verwaltung (einschließlich Personenstandswesen) die Regierungspräsidenten bzw. die Innensenatoren (der Stadtstaaten) zuständig.

Alle Angaben in diesem Merkblatt beruhen auf Erkenntnissen und Einschätzungen der Botschaft zum Zeitpunkt der Textabfassung. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit, insbesondere wegen zwischenzeitlich eingetretener Veränderungen, kann jedoch keine Gewähr übernommen werden.

Apostille-Verfahren

Apostille