Thema des Tages vom Webportal www.deutschland.de

Newsfeed

23.05.2017 22:00

Einander wahrnehmen und wertschätzen

Mittwoch, Mai 24, 2017 - 00:00
Diskussionen, Gottesdienste und Konzerte: 140.000 Menschen werden zum Deutschen Evangelischen Kirchentag erwartet. Auch der ehemalige US-Präsident Barack Obama will kommen.

Deutschland. Flucht und Migration, Zusammenhalt in Deutschland und Europa, religiöse Pluralität und Reformation: Diese Schlüsselthemen des Zusammenlebens bildet auch der Deutsche Evangelische Kirchentag vom 24. bis 28. Mai 2017 in Berlin, Potsdam und Wittenberg ab. Der ehemalige US-Präsident Barack Obama diskutiert am 25. Mai 2017 mit Bundeskanzlerin Angela Merkel über das Thema „Engagiert Demokratie gestalten – Zuhause und in der Welt Verantwortung übernehmen“. Der Kirchentag in Zahlen:

140.000

Dauerbesucher erwarten die Organisatoren an allen fünf Veranstaltungstagen. Hinzu kommen etwa 45.000 Tagesgäste. Zum Abschlussgottesdienst auf den Elbwiesen vor den Toren Wittenbergs sollen  bis zu 200.000 Teilnehmer kommen. Die ersten Gottesdienstbesucher werden wohl schon am Vorabend anreisen und nach einer „Nacht der Lichter“ mit Brüdern aus Taizé unter freiem Himmel übernachten.

30.000

Ehrenamtliche wirken an 2.500 Veranstaltungen aus allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens mit. Die Kirchentagsbesucher aus mehr als 80 Ländern sind eingeladen, an Workshops, Diskussionen, Planspielen, Gottesdiensten, Konzerten, Bibelarbeiten und einem Markt der Möglichkeiten  teilzunehmen. 

Zum Vergrößern bitte anklickenZum Vergrößern bitte anklicken© DEKT

2017

lautet die Losung des Kirchentags: „Du siehst mich.“ Sie bezieht sich auf einen Satz aus dem Alten Testament: Du, Gott, siehst mich Mensch. Aus dieser Erkenntnis schöpft Hagar, eine verzweifelte junge Frau auf der Flucht, Hoffnung und Kraft.  Die Losung ist eine Aufforderung, anderen mit offenen Augen entgegenzutreten. Die Sehnsucht nach Beachtung ist nicht nur bei jungen Menschen sehr groß – Selfies, Facebook und Whatsapp zeigen das. Viele vermissen dennoch das Gefühl, wirklich wahrgenommen zu werden.

500

Jahre Reformation werden 2017 gefeiert. Der Überlieferung nach schlug Martin Luther am 31. Oktober 1517 seine 95 Thesen an die Tür der Schlosskirche in Wittenberg. Das Reformationsjubiläum soll von Offenheit, Freiheit und Ökumene geprägt sein. Es wird in globaler Gemeinschaft von Feuerland bis Finnland und von Südkorea bis Nordamerika gefeiert. Auch zum Evangelischen Kirchentag kann jeder und jede kommen, unabhängig von Glauben, Religion oder Konfession.

6

„Kirchentage auf dem Weg“ ergänzen den Evangelischen Kirchentag. Es lohnt sich, auf dem Weg von Berlin in die Lutherstadt Wittenberg Zwischenstation in Erfurt, Weimar/Jena, Magdeburg, Dessau-Roßlau, Halle/Eisleben und Leipzig zu machen. Die Städte bieten sechs eigene  thematische Schwerpunkte zum Reformationsjahr an.

Deutscher Evangelischer Kirchentag vom 24. bis 28. Mai 2017 in Berlin, Potsdam und Wittenberg

www.kirchentag.de

© www.deutschland.de

Thema des Tages von www.deutschland.de

deutschland.de

Trends und Perspektiven

Die Zuwanderung, die digitale Revolution, die Tendenz, lieber zu teilen als zu besitzen, eine neue Lockerheit im Business: Viele Faktoren führen dazu, dass sich das Leben in Deutschland verändert. Erfahren Sie im Themenschwerpunkt „Trends und Perspektiven“ der neuen Ausgabe von „DE Magazin Deutschland“ und auf deutschland.de, wie sich aktuelle Entwicklungen auf Gesellschaft und Leben in Deutschland auswirken. Außerdem in dieser Ausgabe: Eine Reportage über die Wiederentdeckung des deutschen Waldes und Einblicke in den Arbeitsalltag der Tiefseeforscherin Antje Boetius.

deutschland.de

Aktuelle Videothek auf deutschland.de